Konzerte in St. Josef im September

Liebe Musikinteressierte,
ganz herzlich wollen wir zu den nächsten Konzerten, die Ende August und im September in St. Josef stattfinden, einladen:

Freitag, 30. August 19.30 Uhr
Gesänge aus dem Paradies
Chorkonzert „canta d‘elysio“, Dresden
Werke für Männerstimmen aus verschiedenen Epochen

canta d’elysio wurde 2010 im Abiturjahrgang des Dresdner Kreuzchores gegründet, um auf Konzerttournee voneinander und der Schulzeit Abschied zu nehmen.
Aus dem Abschied ist ein Anfang geworden und heute ist canta d’elysio zu einem Vokalensemble gewachsen, dessen besonderer Klang junger Männerstimmen
neben ehemaligen Kruzianern von Sängern der Dresdner Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ getragen wird. Auf der neunten Tournee ist
canta d’elysio 2019 an vertrauten und neuen Orten in ganz Deutschland zu Gast.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 1. September 17 Uhr
Benefizkonzert für „Fridays for future“
Schüler des Berliner Musikgymnasiums Carl-Phillipp Emanuel Bach musizieren für den Klimaschutz

Schüler des Berliner Musikgymnasiums Carl-Phillipp Emanuel Bach unterstützen die Anliegen des weltweiten Aktionsbündnisses „Fridays for future“ und gestalten ein Benefizkonzert zugunsten des Weltklimas.
Ein buntes und hochkarätiges Programm mit Musik aus unterschiedlichen Epochen und variationsreichen Instrumentalbesetzungen wird zu diesem Anlass erklingen.
Das am Ende des Konzertes gesammelte Geld kommt ausschließlich dem Anliegen des Klimaschutzes zugute.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 8. September 17 Uhr
Benefizkonzert für das Hospiz Köpenick
Musik und Texte
jugendliche Musikerinnen und Musiker spielen für das Hospiz in Köpenick
Texte: Christa Scholz, kath. Seelsorgerin im Hospiz-Köpenick

„Du bist wichtig, weil du eben du bist. Du bist bis zum letzten Augenblick deines Lebens wichtig, damit du nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben kannst.“ Diese Worte stammen von Cicely Saunders, die 1967 in London das erste Hospiz der Welt gründete, in dem Sterbende Menschen nicht nur eine Unterkunft, sondern eine von Herzenswärme, Menschlichkeit und Respekt verantwortete Begleitung erfihren.
Das Hospiz-Köpenick widmet sich dieser wichtigen Aufgabe seit gut zwei Jahren.
Junge Musiker an Orgel, Klavier, Blas- und Streichinstrumenten, allesamt aus Köpenick wollen ihren künstlerischen Beitrag dazu leisten, dieses Anliegen in unser Bewusstsein zu rufen.
Alle gesammelten Spenden kommen der Arbeit des Hospizes und deren Bewohnern zugute.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 22. September 17 Uhr
Konzert des Köpenicker Chorensembles
Leitung: Frank Asmis

1975 erfolgte im Funkwerk Köpenick anlässlich von Betriebsfestspielen die Gründung eines Frauenchores, der sich schnell zu einer stabilen Formation entwickelte. 1986 vereinigte sich dieser mit dem Frauenchor des Kabelwerkes Köpenick und dem Männerchor der Jachtwerft Berlin zum Chorensemble Köpenick. 1990 etablierten wir uns als eingetragener Verein und wurden Mitglied des Berliner Sängerbundes.

1993 übernahm Herr Karl-Heinz Werner die künstlerische Leitung. Unter seiner Stabführung entwickelten wir uns zu einem profilierten Laienchor in Berlin. Maßgeblich werden wir durch das Bezirksamt Köpenick von Berlin gefördert und so nehmen wir heute einen wichtigen Platz im Kulturleben unseres Bezirkes ein. Gemeinsam mit dem Berliner Sängerbund sind wir Veranstalter eines alljährlichen Sängerfestes im Hof des Rathauses von Köpenick. Weiterhin sind wir ständiger Gast beim Volksfest „Köpenicker Sommer“ und bei Abendkonzerten auf den Stufen des Berliner Doms. In jedem Jahr führen wir eigene Frühjahrs-, Herbst- und Adventskonzerte im Rathaus oder den Kirchen Köpenicks durch. Der neue künstlerische Leiter Frank Asmis bringt neue Impulse in die Chorarbeit.
In diesem Konzert werden geistliche und weltliche Chorwerke aus verschiedenen Epochen zur Aufführung gebracht.